IG Metall Jena-Saalfeld und Gera
http://www.igmetall-jena-saalfeld-gera.de/aktuelles/meldung/wir-brechen-das-schweigen-internationaler-tag-zur-beseitigung-von-gewalt-gegen-frauen/
13.12.2018, 02:12 Uhr

Wir brechen das Schweigen – internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

  • 26.11.2018
  • Aktuelles

Am 25.11. war der internationale Tag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen. Am Montag danach machte der Ortsfrauenausschuss der IG Metall Jena-Saalfeld mit einer Kundgebung in der Innenstadt von Jena auf das Thema aufmerksam. 

Jahr für Jahr erinnert der weltweite Aktionstag am 25. November an das hohe Ausmaß von Gewalt gegen Frauen. Ein Tabuthema nach wie vor auch in Deutschland: Jede dritte Frau ist betroffen. Viele schweigen aus Angst und Scham, aber auch das Umfeld schaut oftmals weg. 

Dass die vorhandenen Frauenhausplätze in Deutschland den tatsächlichen Bedarf an Schutzplätzen nicht annähernd decken, ist hinreichend bekannt. Aber auch die Wartezeiten und teilweise weite Zugangswege zu Beratungs- und Interventionsstellen stellen für gewaltbetroffene Frauen ein Hindernis dar. Besonders problematisch ist die Situation in ländlichen Räumen, wo die Wege zu Beratungsstellen nicht selten sehr weit sind. 

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Unter der Rufnummer 08000 116 016 und über die Online-Beratung unter www.hilfetelefon.de können sich Betroffene, aber auch Menschen aus dem sozialen Umfeld der Betroffenen und Fachkräfte beraten lassen – anonym, kostenlos, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen. Von März 2013 bis Dezember 2016 verzeichnet das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ rund 105.000 Beratungskontakte per Telefon, Chat und E-Mail. Über 61.500 von Gewalt betroffene Personen haben das niedrigschwellige Angebot genutzt und sich individuell beraten lassen. von Gewalt gegen Frauen.


Drucken Drucken