1. Warnstreik beim Armaturenwerk Altenburg

  • 12.08.2020
  • Aktuelles, Tarif

Die Beschäftigten bei AWA in Altenburg fordern von ihrem Arbeitgeber ein faires Angebot in den laufenden Tarifverhandlungen.

Am Donnerstag, 6. August 2020, legten die Beschäftigten bei AWA für eine Stunde die Arbeit nieder. Sie haben damit ein Zeichen gegenüber ihrer Geschäftsführung gesetzt, dass diese ein Angebot vorlegen soll.
In der aktuellen Tarifrunde hatte die Arbeitgeberseite die Verhandlungen nach der zweiten Runde für beendet erklärt. Die aktuelle wirtschaftliche Situation lasse keine Spielräume für Lohn- oder Urlaubserhöhungen und deshalb werde man auch kein Angebot vorlegen. Diese Haltung kritisierten die Beschäftigten scharf. „Wir haben eine hohe Forderung gestellt, dass diese nicht 1:1 kommt, war uns klar aber überhaupt nichts anzubieten, ist für die Kolleg*innen ein Schlag ins Gesicht“ kommentiert Tom Knedlhanz von der IG Metall Gera das Verhalten der Arbeitgeberseite.
Am 19. August findet eine weitere Verhandlungsrunde statt. Die Beschäftigten bei AWA bereiten sich jedenfalls auf eine harte Auseinandersetzung vor.