Meldungen

BETRIEBE KÖNNEN HÖHERE KOSTEN WEITERGEBEN – BESCHÄFTIGTE NICHT

  • 14.09.2022
  • Aktuelles, Tarif

Die Energiepreise steigen rasant. Die hohen Preise treffen Unternehmen genauso wie Beschäftigte. Viele Betriebe können die gestiegenen Kosten aber durch Preiserhöhungen an die Kund:innen weitergeben. So werden die Gewinne nicht geschmälert. Die Beschäftigten können die höheren Preise nicht weitergeben und können sich dann weniger leisten.

mehr...

Position der Delegiertenversammlung der IG Metall Gera zum Krieg in der Ukraine

  • 09.09.2022
  • Aktuelles

Die Delegiertenversammlung der IG Metall Gera hat sich erneut mit der Situation in der Ukraine beschäftigt. Bereits am 21. März hatte sich die Delegiertenversammlung positioniert: HET BOЙHE - Nein zum Krieg! https://www.igmetall-jena-saalfeld-gera.de/aktuelles/meldung/het-boihe-nein-zum-krieg

mehr...

Unserer Argumente zur Tarifbewegung 2022

Preise für Energie und Nahrung treiben Inflation

  • 07.09.2022
  • Aktuelles, Tarif

Die dramatischen Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln schreien geradezu nach spürbaren Lohnerhöhungen in der kommenden Tarifrunde. Das sind unstreitbare Argumente für unsere Forderungen: Wir fordern acht Prozent mehr!

mehr...

Nicht mit uns! - Wir frieren nicht für Profite! Demonstration am 11. September in Erfurt

  • 31.08.2022
  • Aktuelles

Wir haben Angst vor dem Winter! Steigende Kosten für Lebensmittel und Energie belasten uns alle. Für Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen, für Rentner*innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose, ist das tägliche Leben jetzt schon kaum bezahlbar. Denn wenn im Herbst die Heizkosten massiv steigen, werden sich die Probleme für uns alle noch verschlimmern. Am 11. September bringen wir unseren Unmut auf die Straße. Wir sagen: Nicht Mit Uns! Treffpunkt: Bahnhof Erfurt | Los geht’s um 14 Uhr

mehr...

Angleichung auf 35-Stunden-Woche kommt bei Siemens Healthineers in Rudolstadt

  • 22.07.2022
  • Aktuelles, Tarif, Betrieb

Die Angleichung auf die 35-Stunden-Woche kommt bei der Siemens Healthcare GmbH in Rudolstadt! Diesen historischen Erfolg kann die IG Metall nach jahrelangen Aktionen vermelden. Die Betriebsvereinbarung sieht eine Absenkung von bisher 38 Stunden in drei Schritten auf 35 Stunden bis 2026 vor. Auf Siemens-Konzernebene waren die Weichen im Frühjahr für eine Angleichung in allen ostdeutschen Siemens-Betrieben gestellt worden, die anschließend im Detail jeweils einzeln vor Ort verhandelt werden mussten.

mehr...