Solidarität für Streikende in Sachsen: Zeissianerinnen und Zeissianer gehen heute in Online-Unterstützungsstreik

  • 21.04.2021
  • Aktuelles

Solidarität für Streikende in Sachsen: Zeissianerinnen und Zeissianer gehen heute in Online-Unterstützungsstreik

Jena/Saalfeld/Gera (21. April 2021) – Zeissianerinnen und Zeissianer gehen in einen Online-Unterstützungsstreik für die Streikenden in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Am heutigen Mittwoch um 12 Uhr ruft die IG Metall Jena-Saalfeld zu der einstündigen digitalen Streikaktion in den Jenaer Zeiss-Betrieben auf.

„Die Angleichung Ost ist in den laufenden Tarifverhandlungen das emotionalste Thema. Die Kolleginnen und Kollegen bei ZEISS können nicht verstehen, warum sie drei Stunden pro Woche länger arbeiten müssen als im Westen. Die Verärgerung über diese Ungleichbehandlung ist groß! Dass sich aktuell Spitzenpolitiker über Parteigrenzen hinweg für die Angleichung aussprechen, zeigt eindeutig, dass dieses Politikum im 31. Jahr der Deutschen Einheit dringend angegangen werden muss,“ so Lars Fischer, Vertrauensmann bei den Carl-Zeiss-Betrieben in Jena.

„Der Kampf um die Angleichung Ost kann nur gemeinsam gewonnen werden! Daher unterstützt die IG Metall Jena-Saalfeld unsere Kolleginnen und Kollegen im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen. Mit Aktionen wie heute in Jena und begleitenden Videobotschaften, die über Soziale Medien verbreitet werden, zeigen sich Belegschaften aus Thüringer Betrieben solidarisch,“ so Falk Bindheim, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Jena-Saalfeld.