Neuer Tarifvertrag bei Silbitz Guss

  • 06.07.2021
  • Aktuelles

Spürbare Entgeltsteigerung und eine weitere Corona-Prämie

Silbitz (6. Juli 2021) – Die IG Metall und die Geschäftsleitung bei Silbitz Guss haben sich nach vier Verhandlungen im Tarifstreit geeinigt. „Wir hatten gute Argumente für spürbare Entgelterhöhungen und eine weitere Corona-Prämie auf unserer Seite. Die Steigerung von 120 Euro in der Entgelttabelle sind die richtige Entwicklung bei Silbitz Guss. Der neue Tarifvertrag ist ein gutes Verhandlungsergebnis, das wir mit unserer gewerkschaftlichen Stärke und Geschlossenheit erreicht haben,“ sagt Christoph Ellinghaus, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Gera und Jena-Saalfeld.

Die Erhöhung erfolgt in drei Schritten ab 1. Oktober 2021 und hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2022. Die Anstrengungen, die die Beschäftigten während der Corona Pandemie leisten,  werden zusätzlich mit einer weiteren Corona-Prämie in Höhe von 700 Euro zum 1. Januar 2022 entlohnt. Der erste Teil einer Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro war Ende Juni 2021 gezahlt worden.

Die neue Vereinbarung mit der Silbitz Group GmbH gilt für die Gießerei am Stammsitz im Thüringer Saale-Holzland-Kreis. Dort sind heute 400 Mitarbeiter:innen beschäftigt. In den Schmelzbetrieb wurde in den vergangenen Jahren investiert. Die Geschichte der traditionsreichen Gießerei reicht ins Jahr 1896 zurück.