Mit der IG Metall durch die Krise - Meuselwitz Guss

  • 13.08.2020
  • Aktuelles

Wie die gesamte Branche ist auch die Meuselwitz Guss Eisengießerei von einer anhaltenden Krise betroffen. Doch anders, als in tarifungebundenen Betrieben, ist es bei Meuselwitz Guss die Mitgliederversammlung, die bei Abweichungswünschen der Geschäftsführung die Bedingungen bestimmt.

So hat im ersten Schritt die Mitgliederversammlung diskutiert, unter welchen Bedingungen eine Abweichung von tariflichen Standards überhaupt infrage kommt. Dass die Sitzungen der Tarifkommission während des gesamten Prozesses bezahlt während und außerhalb der Arbeitszeit stattgefinden, war eine weitere Bedingung, überhaupt in Verhandlungen zu treten. Mit 23 Tarifkommissionsmitgliedern war es dann möglich, alle Beschäftigten permanent mit neuesten Informationen zu versorgen und so als Verhandlungskommission mit gestärktem Rücken in die Verhandlungen zu gehen. Im Ergebnis konnte der Status Quo der letzten zwei Jahre gehalten und betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden. Auch die Beteiligungsrechte des Betriebsrats konnten durch das Verhandlungsergebnis ausgeweitet werden. Die Abstimmung des Ergebnisses und die Diskussion darum, wie sich die Mitglieder in Zukunft aufstellen wollen, fand auf einer Mitgliederversammlung unter freiem Himmel statt.“