Historischer Erfolg bei ZEISS: Angleichung Ost für Jena

  • 06.05.2022
  • Aktuelles

Die IG Metall Mitte und die Zeiss-Gruppe haben sich auf die Angleichung der Arbeitszeit in allen Zeiss-Betrieben in Jena geeinigt. Bis Oktober 2024 sinkt die tarifliche Wochenarbeitszeit in drei Schritten von derzeit 38 Stunden auf 35 Stunden und damit auf das Niveau der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie. Davon profitieren rund 2.700 Beschäftigte bei Zeiss in Jena.

Die gemeinsame Verhandlungsgruppe aus IGM Metall und Betriebsräten gibt grünes Licht für den historischen Verhandlungserfolg (v.l.n.r.): René Denner, Lars Fischer, Matthias Ebenau, Lydia Engel, Björn Roßberger, Gunnar Besen, Felix Allenberg, Kristin Mielke, Marten Koppenhagen, Christoph Ellinghaus, Jan Buchheister

„Für den Abschluss haben unsere Mitglieder bei Zeiss seit 2017 mit vielfältigen Aktionen in den Betrieben und auch in der Öffentlichkeit gestritten. Wir freuen uns, dass Zeiss damit auch dem Stiftungsgedanken eines sozial orientierten Unternehmens Geltung verschafft, so Christoph Ellinghaus, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Jena-Saalfeld.

„Mehr als 30 Jahre nach dem Fall der Mauer hat sich der Arbeitsmarkt fundamental verändert. Die Lage hat sich zugunsten der Beschäftigten gedreht. Unternehmen mit attraktiven Arbeits- und Leistungsbedingungen haben es leichter, gut ausgebildete Fachkräfte an ihr Unternehmen zu binden. Es freut mich, dass auch das Management von Zeiss das erkannt hat und diesen Schritt mit der IG Metall vereinbart hat,“ so Jörg Köhlinger, Leiter der IG Metall Mitte.

Freude bei den Zeissianerinnen und Zeissianer

„Die Angleichung stellt die Weichen endlich auf Zukunft, stärkt unsere Leistungsfähigkeit zusätzlich und macht den boomenden Standort Jena attraktiver für die dringend benötigten Fachkräfte. Wir haben einen Grund zu feiern, dürfen aber nicht vergessen, dass es diesen Erfolg nicht geschenkt gab. Wir haben uns als Belegschaft die Angleichung hart erkämpft und beharrlich erstritten. Das zeigt die Zeitleiste seit 2018. Wir möchten allen Kolleginnen und Kollegen herzlich danken, die mit Aktionen und Warnstreiks unsere gewerkschaftliche Stärke und unsere kollegiale Geschlossenheit eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. Wir haben gemeinsam gezeigt, wie wir mit einer starken IG Metall eine sozialere Arbeitswelt gestalten“, unterstreichen die Vertrauensleute bei ZEISS in ihrer heutigen VL Info.