Glaskugel oder Glasfaser

  • 05.10.2020
  • Aktuelles

Unter diesem Motto versammelten sich die Beschäftigten der J-Plasma am 2. Oktober in Ihrer Pause vorm Werkstor.

Zwei Fragen beschäftigen die Leute bei J-Plasma. Wie geht es mit dem Standort Jena in Zukunft weiter und wie geht es weiter mit der Angleichung der Arbeitsbedingungen an den Flächentarifvertrag der IG Metall.  Die J-Group in Jena, mit den Betrieben J-Plasma und             J-Fiber, ist einer der führenden Anbieter von optischen Glasfasern zur Datenübertragung in ganz Europa.

Bei den Arbeitsbedingungen kann davon leider (noch) nicht gesprochen werden. So gibt es zum Beispiel weder Urlaubs- noch Weihnachtsgeld. Auch bei den Grundlöhnen sind die Kolleginnen noch nicht bei 100% Flächentarifvertrag. 

Dass die Kollegen und Kolleginnen Antworten auf diese Fragen und Schritte in Richtung Angleichung erwarten, zeigt die Teilnahme an der Aktion. Es beteiligten sich alle anwesenden Mitarbeiter und auch Kollegen, welche frei hatten, zeigten sich solidarisch.