Frauentag ist für die IG Metall zugleich ein Feiertag und ein Kampftag

  • 08.03.2022
  • Aktuelles

Gera/ Jena/Saalsfeld (8. März 2022) – „Der heutige Frauentag ist für Metallerinnen ein Feiertag und Kampftag zugleich. Einerseits können wir stolz sein, was von Frauen und für Frauen gewerkschaftlich erkämpft worden ist. Anderseits ist noch einiges zu tun – von gleichen Chancen bis zu gleicher Bezahlung!

Was jedoch bei uns im Osten besonders schwer ins Gewicht fällt, ist die tarifliche Schere, die unser Land auch im 32. Jahr der Deutschen Einheit spaltet. In Thüringen ist die Angleichung überfällig! Gerade unsere Kolleginnen, die im Thüringer Flächentarif derzeit 38 Stunden arbeiten – und in manchen Betrieben sogar noch mehr –, brauchen die Entlastung durch die 35-Stunden-Woche“, so Franziska Wolf, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Gera und Jena-Saalfeld.

Pausenaktion bei der AGA Zerspanungstechnik in Gera

In zahlreichen Betrieben finden heute Aktionen zum Frauentag statt. Dazu gehört eine Pausenaktion um 11 Uhr bei der AGA Zerspanungstechnik GmbH in Gera. „Wir überreichen jeder unserer Kolleginnen heute vor dem Betriebsgelände eine Blume. Wir belassen es aber nicht bei einem herzlichen Dankeschön und einem Applaus, sondern geben auch das Versprechen, uns für die Frauen in der kommenden Tarifrunde besonders einzusetzen. Wir alle wissen, wie stark Frauen in den unteren Lohngruppen vertreten sind. Und wir wissen, dass ihre Arbeit nach dem Feierabend im Betrieb längst nicht zu Ende ist. Besonders schwer zu erklären ist gerade in unserem Werk, dass sie länger arbeiten und weniger verdienen als Kolleginnen an anderen Standorten der SAMAG-Gruppe. In der kommenden Tarifrunde wird es Zeit, die versprochene Angleichung der Monatsentgelte auf das Niveau des Saalfelder-Mutterhauses zu vereinbaren. Mit einer Gewerkschaftsquote sind wir – wie die Tarifverhandlungen in 2021 gezeigt haben – bestens organisiert und stark aufgestellt, um für unsere berechtigten Forderungen nachhaltig einzutreten,“ sagt Florian Röhr, Vorsitzender des Betriebsrates der AGA Zerspanungstechnik GmbH in Gera.