BBS: Pilot steht zur Übernahme an – Angleichungsfrage soll in Extraformat geklärt werden

  • 17.05.2021
  • Aktuelles

Über die laufenden Tarifverhandungen in Berlin, Brandenburg und Sachsen berichten unsere Kolleginnen und Kollegen mit einem Flugblatt.

Mit dem sächsischen Arbeitgeberverband VSME wurde am 11. Mai in Chemnitz auf den Verhandlungsständen mit dem Berlin-Brandenburger Arbeitgeberverband VME vom 7. und 10. Mai aufgesetzt. Die Arbeitgeber wollten weiterhin die Angleichung raushalten. Daher gab es am Abend eine Einigung auf die „reine“ Übernahme des Pilotabschlusses aus NRW. Zusätzlich haben sich die Arbeitgeber verpflichtet, mit uns sehr kompakt und schnell einen tariflichen Rahmen für betriebliche Angleichungsschritte bis zum 30. Juni 2021 zu schaffen.

Ziel ist, bis Ende Juni 2021 einen tariflichen Rahmen zu schaffen, der den Weg für betriebliche Schritte zur Angleichung eröffnet. Auf diese Weise können unterschiedliche Geschwindigkeiten verschiedener Betriebe abgebildet werden. Für die Sonderverhandlungen steht unser Ziel fest: die Betriebsparteien sollen eine echte Angleichung vereinbaren müssen und die Tarifvertragsparteien müssen angemessen beteiligt bleiben.

Das Ziel bleibt die Fläche

Sollte die Arbeitgeberseite diese Zusage zu einer tarifvertraglichen Rahmenschaffung nicht einhalten und sollten wir auf diesem Weg nicht zu verlässlichen Regelungen kommen, werden wir unsere Strategie weiterverfolgen und Haus für Haus mit starken Belegschaften tarifliche Lösungen für die Angleichung erstreiten.

Wir haben in dieser Tarifrunde das Thema Angleichung gesellschaftlich ins Licht gerückt. Selbst auf der Schwäbischen Alb und im Schwarzwald ist angekommen, dass in der Metall- und Elektroindustrie im Osten noch immer drei Stunden unbezahlt länger gearbeitet wird. Wir haben dieses Thema gezielt in den Konzernzentralen platziert. Und nicht alle Konzerne finden das 31 Jahre nach der Einheit weiterhin richtig. Das haben ihnen die dort hervorragend gewerkschaftlich organisierten Belegschaften klargemacht. So haben wir in den letzten Wochen erste tarifliche Stufenpläne mit einzelnen Unternehmen als Firmenlösung abgeschlossen und damit gezeigt, dass es geht. Die ersten Steine sind damit aus der Mauer des erbitterten Widerstandes der Arbeitgeber herausgebrochen.

Bitte weiterlesen im ausführlichen Flugblatt (PDF)